Künstler

Georges Braque (1882-1963) - Spielerische Stilleben

Georges Braque war ein französischer Maler, Grafiker und Bildhauer. Er gilt zusammen mit Pablo Picasso als Mitbegründer des Kubismus.

Wie viele Künstler war Braque sicher auch von der Welt der Cafés fasziniert und kam auch so mit Spielen und Spielern als Bildmotiv in Kontakt. Vor allem interessierten ihn Dinge, die er als Stilleben arrangierte und malte. Darunter konnten sich viele Sachen befinden: Musikinstrumente, Obst, aber eben auch Spielkarten, Spielbretter etc.

Meistens sind bei ihm Spielkarten auf einem Tisch eine Art Symbol, dass hier Menschen irgendwie ihre Zeit verbracht haben.



Stilleben. Zwei Spielkarten auf diesem Tisch neben Obst und Tellern deuten darauf hin, dass hier nach dem Essen gespielt wurde.



Beistellstisch. Hier liegt zwischen Zeitschriften auch eine Spielkarte. Wahrscheinlich ist es kein Zufall, dass es sich dabei um das Pik As handelt.



Billardtisch (1944). Der Billardtisch ist etwas "kubistisch" aus der Form geraten.



Patience (1942). Eine Frau legt eine Patience. Die Zeit steht und es gibt nicht viel zu tun; es ist 1942.